links Mann schwenkt Regenbogenfahne und links zeigt eine Person ihre Muskeln

Wie kann ich mich gegen Diskriminierung wehren?

Hast du Diskriminierung erlebt, kannst du dich zur Wehr setzen.

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, Beschwerde einzureichen. In bestimmten Fällen ist es auch möglich, zu klagen und eine Entschädigung zu bekommen. Lass dich dabei am besten von einer Beratungsstelle unterstützen. Adressen findest du hier.

Bei Diskriminierung aufgrund einer HIV-Infektion bietet auch die Deutsche AIDS-Hilfe, eine nichtstaatliche Organisation, Unterstützung an.

In jedem Fall ist es ratsam, den Mitarbeiter_innen einer Beratungsstelle von der erlebten Diskriminierung zu erzählen:

  • So erfährst du, welche Handlungsmöglichkeiten es gibt und wo du Unterstützung bekommst.
  • Außerdem kannst du dann Kontakte knüpfen und dich mit Menschen austauschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
  • Manche Beratungsstellen bieten Workshops an, die bei der Verarbeitung von Diskriminierung und bei einem selbstbestimmten und selbstbewussten Umgang mit solchen Erlebnissen helfen.
  • Wenn du Diskriminierung meldest, werden Missstände und Handlungsbedarfe aufgedeckt. So können zum Beispiel Beratungsstellen ihre Angebote erweitern und verbessern.
  • Auch besteht dann die Möglichkeit, die Öffentlichkeit für Diskriminierungsthemen zu sensibilisieren und zur Bildung einer Antidiskriminierungskultur beizutragen.